Archiv der Kategorie: Aphorisman

Hashtagged be thy name

#AGeneration grown to feed tomorrow’s algorithms we stop being content with the now and lose ourselves in virtualities of those we follow. Deceiving ourselves that clicks and likes and mentions can ultimately save our digital souls like ghosts in machines we find it boring to be bored and lazy to be idle. If #silenceisgolden social is noise.

We float through endless streams of smiling faces desperately struggling to impress an oblivious audience that is too busy breaking reality into shards and fragments of personal truths and unsolicited opinions. We are happy and new and shiny modern and inclusive and believe not the bot that has no name and his name is #.

We are proactively productive the belt workers of our age we work over-time and free-time and spare-time for minimum wages molding and forming and sharing content after content to feed the beast and 666 likes are 30 content pieces of silver are 1 of #10thingsthatyouwillnotbelieve. And for a positive rating we will spend all our bonus miles to catch a falling star.

We earn our living by selling ourselves. Yet we are more and more is always good. More options than we can chose from more #fakenews than we can factcheck more friends than we can hope to dislike and more freedom to speak of in dark nets cute cats and spiders crawling worldwidewebs. Our url a gurgle on google belching and our search for our inner self delivers no results. But others who also had an interest in themselves lost it all in the filter bubble of the stock market.

It is becoming a small small world so small that we might be caught in it. #Beijng our own jailors we validate each others‘ time stamps and monitor our blues and twin checkmarks.

And may we not picture your avatar. Do not leak our data as we do not leak the data of our followers. Hashtagged be thy name. Your name be clear and your status active for ever and ever. Emen.

Darmalogie

Krummdarm, Brummdarm, Trummdarm, Summdarm, Dummdarm, Klummdarm, Vrummdarm

Blinddarm, Winddarm, Finddarm, Schinddarm, Rinddarm, Kinddarm, Binddarm

Dickdarm, Klickdarm, Zickdarm, Stickdarm, Flickdarm, Blickdarm, Schlickdarm

Mastdarm, Fastdarm, Hastdarm, Bastdarm, Tastdarm, Rastdarm, Lastdarm

 

 

Nicht Rot.

Am Meisten ärgert mich, dass ich den Faden verloren habe,
den Seidenen.
Beim Nadelstiche setzen.
Rot war er, oder nicht?
Er hielt es zusammen, das Kleid des Kaisers. Das neue.
Ich hing an ihm.
Von Weitem glänzte es, wie?
Unabsteigbar waren die Stufen im Glaspalast
auf den (k)eine(r) von uns Steine warf.
Ich stopfe jetzt die Schlupflöcher im Mantel des Schweigens
und umsäume die Ränder meines Winterkleides.
Knüpfe Spitzen am geplatzten Kragen,
klopfe Staub von den Schultern,
male mir Knöpfe auf die Brust
und ziehe meine Kreise auf dem Boden der Tatsachen.
Im Schneidersitz. Beim Hundeplatz.
Ruhig, Brauner.
Weißt Du, ich trage edlen Zwirn beim Schlüpfen
durch die Maschen: Rechts, links, eine(n) fallen lassen.
Ich suche den Fingerhut für’s Glück und
wir plaudern dann im Nähkästchen.

für CB

Die russische Seele

Привет.
Das Alter. In dem. Du merkst. Dass Du. Nicht ewig. In den Tag. Hineinleben. Kannst.
Das Gefühl. Bei dem. Dir ganz anders. Wird. Wenn Du. Die Kinder. Der Anderen. Spielen siehst.
Das Lied. Bei dem. Du tanzt. Wie früher. Und sagst. Das war. Noch Musik.
Der Duft. Der weiten. Welt. Den Du. Jetzt. Zu Hause. Riechst. In Full-HD.
Die Gedanken. An Morgen. Das Dir. Immer näher. Als Heute. War.
Der Traum. Vom Ruhm. Der nie. Verblasst. Den Du. Noch jagst.
Das Glück. Für das. Dir immer. Noch kein. Wort. Eingefallen. Ist.
Die Liebe. Eines Lebens. Die Du. Links liegen. Hast.
Пока.

[English version]

The Russian. Soul

Привет.
The age. In which. You realize. That you. Cannot forever. Live everyday. Like today.
The feeling. That makes. You dizzy. When watching. The children. Of others. Playing.
The song. That makes. You dance. Like yore. And say. That. Was. Music.
The air. Of the wide. Wide World. Which blows. At Home. Now. In Full HD.
The thoughts. About tomorrow. That has. Always been. Closer to you. Than today.
The dream. Of fame. That never. Fades. You Still. Go Hunting.
The happiness. For which. You still. Haven’t found. A word.
The love. Of a life. That you. Have left.
Пока.

der ctrlkönig hat mir ein leids getan

könnt ich nur kläger und richter sein
und henker und bestatter
in einer person
und trauernde witwe und rächender sohn.
und online übe ich revolution.
ja, durch mich fallen despoten.
jeder tweet ein tritt
jeder post eine faust
jeder blog ein stock
in die speicherspeichen
und schließlich ist viral nicht krankheit
weil heilung
und im babel der stimmen und stimmungen
verlier ich meine besinnungen:

ein traum 

in der mitte entspringt ein datenfluss
an der quelle sitzen die wikipediaphilen
Philosophenkönige
politisch korrigiert und selbstkontrolliert
zensiert die revolution ihre eigenen kinder
und am anfang war das wort
aber wer schrieb den ersten thread?
und wenn ich alles mit allen geteilt habe,
was bleibt dann noch für mich?
bin ich dann nur noch community?
mein profil geschärft?
schneller als mein schatten?
ich kopiere es einfach und füge mich ein
in millisekunden gieße ich den reinen wein
ein
druck entsteht durch wolken aus festplatten
und am horizont ein nadelstreifen –

hüte dich vor dem item des merz.

Ο Ι Α

Haarsträhnen um schlanke Hälse
flattern lassen,
Schulterfreiheit spüren.
Sonne geht auf Dir unter
die Haut
Bronzefarben
glänzt das Meer.
Ía spielt die Musik:
Flieger dröhnen Bässe wummern Vögel zwitschern Wellen gurgeln Autos hupen Esel kreischen Reifen quietschen Roller stottern Pools planschen Menschen lachen Handys klicken Flipflops klappen Teller klappern Gläser klingen Wind bläst Wärme dampft Zungen schnalzen Münder küssen Herzen schlagen Höher
Der Himmel leuchtet.
Malkastenocker
färbt sich die Luft
in Deinen Lungen.
Stimmbänder in schlanken Hälsen
zum Schwingen bringen:
Ο
Ι
Α

 

[English version – Olia edition]

Strands flying around lean necks
Feeling straplessness.
Sun sets
under your skin
Coppercoloured
the sea shimmers.
This is where Ía’s at:
Planes soaring bass humming birds tweeting waves crashing cars honking asses screaming tyres squealing scooters sputtering pools splashing people laughing phones clicking flipflops clapping plates clattering glasses chiming wind blowing heat steaming tongues twisting mouths kissing hearts beating Higher.
The sky glows
Paintboxorange
fills the air
in your lungs.
Pipes sounding in lean necks:
O
I
A

Ich bin das In

Ich sehe was, was Du nicht siehst.
Und das ist In. Das ist das In. Das ist das In in IrrsInn.
Das ist das In in Formel 1-FahrerIn
Das ist das In in HerzschrittmacherIn.
Das In in MondspaziergängerIn.
Das In in DAX50-VorstandschefIn.
Das In in BundespräsidentIn.
In UNO-GeneralsekretärIn
In Käpt’In Iglu
In BundesadlerIn
EunuchIn
PapstIn
GottIn
Und für Sie immer noch Herr ProfessorIn.
Stell‘ Dir vor:
Du kannst Alles werden, wenn Du Eines bleibst: PhilosophIn.

Triple, triple, heul and babbel

Kennen Sie Triples?
-War das nicht mal ne Folge mit Capt. Kirk?
Auch. Vermehrten sich ebenso rasant.
Wurden ebenso lästig.
Handball. Frauenfußball. Fußball.
Kiel. Wolfsburg. München.
Und im Herbst dann Merkel.
Schafft Sie das Triple?
Und überhaupt Historisches. Fast Religiöses. Gott schaffte das erste Triple. Vater, Sohn und Heiliger Geist. Das wäre auch nen Livestream wert gewesen.

Wann realisiert man, dass man etwas Nochniedagewesenes geschafft hat?

Fragen wir doch auch mal die Jünger dazu. Ist ja auch eine Team-Leistung.
Und ne starke Frau steckt sicher auch dahinter.
Aber auch diese Babbel platzt. Im Basketball gibt es noch Triple-Double.
Miasanmia this!